Review
 
 
Cover
Genres: Ambient, Chillout, Electronica
Medium:CD
Jahr:2005
Tracks:15
Spielzeit:71 min
Bezug:abstrait.net
Mehr von Sampler:
le voyage abstrait (2005)
Merging Lounge Pearls Vol. 2 (2003)
Cafe del Mar Volumen Diez (2003)
The Future Is My Melody Vol. 1 (2003)
Space Night Vol. IX (2003)
le cafe abstrait Vol. 4 - soundtrack for a moment (2003)
Diversity United (2002)
Manikin - The First Decade 1992 - 2002 (2002)
Neue Heimat 2 - Electronic Music Made In Germany (2002)
Cafe del Mar Dreams Vol. 2 (2001)
Dance Planet (2001)
Cafe del Mar Volumen Ocho (2001)
Tribal Groove (2001)
Satrincha (2000)
Sweet Smoke (2000)
Syntonic Waves Vol. 7 (1999)
Chillout 99 (1999)
Cafe del Mar Volumen Seis (1999)
Radiowellen (1996)
Schwingungen-Club Presents New Intrumental Music (1995)
6 Bewertungen:
% 0.00.00.00.00.00.00.00.083.316.70.0
Pkt 012345678910
selbst bewerten

Sampler: le voyage abstrait

von Frank Korf

le voyage abstrait - das letzte Wort im Titel verrät bereits wer für diese Compilation verantwortlich zeichnet: De Hamburger DJ RaphaŽl Marionneau. Wenn der nicht gerade Sofas in die Clubs oder Konzerthäuser dieser Republik schiebt, beim "Sand World"-Event in Lübeck auflegt oder an einer der dazugehörigen CD-Reihen ("le café abstrait", "le classique abstrait", "l'été abstrait") feilt dann sorgt er ab und an auch für das Musikprogramm im Hamburger Planetarium - "le voyage abstrait" eben. Und auch dazu gibt es nun eine CD.

Nun ist Marionneau Marionneau und so wahnsinnig weit von der Chillout-Reihe "le café abstrait" entfernt ist die Musikmischung auf "le voyage abstrait" nicht. Die Gangart ist erwartungsgemäß etwas ruhiger und es mischen sich einige Ambient-Tracks unter. Da ist etwa das fast 11 Minuten lange "Heinz Roth has bean sad" oder "Earthborne" von Zen Men. Mit dabei sind auch Blüchel & von Deylen mit ihrem "Blick zum Himmel". Weitere Namen die man kennen kann: Der Spyra, Jens Buchert, pulsar bleu oder Sonic Adventure Project. Selbst Hollywood-Komponistin Lisa Gerrard ist mit einem Titel vertreten.

Wie immer bei Marionneau sind die Tracks ineinander gemischt. Insgesamt aber eine Auswahl von 15 qualitativ hochwertigen Titeln die man gut durchhören kann. Empfehlenswert.